Sonntag, 5. März 2017

Zitate zum Sonntag / Openly Straight


Schon lange ist es her, dass ich hier Zitate gepostet habe...
Ich habe jedoch vor kurzem "Openly Straight" von Bill Konigsberg beendet und
dort gab es einige Stellen, die ich mir einfach markieren musste und die ich heute mit euch teilen möchte.

"Perhaps the best answer is not to tolerate differences, not even to accept them. But to celebrate them. Maybe then those who are different would feel more loved, and less, well tolerated."

"... I had to admit, there were about thousand things I liked better than this part, in which we talked about women like they were just things. I tried to imagine what it would be like if gay were normal and all of us were gay. Would we objectify men in the same way?" 

"I guess I'd like to think of what we have as agape. A higher love. Something that transcends. Something not about sex or brotherhood but about two people truly connecting."


-Bill Konigsberg 


Dienstag, 28. Februar 2017

Mini Book Haul


Hey ihr Lieben,

gerade sind Ferien und mit mehr Freizeit hat sich auch meine Lust am Lesen wieder deutlich erhöht. Das liegt aber nicht nur an der Freizeit, sondern auch an dem Buch, das ich gerade lese. Ich kann es gar nicht erwarten, meine Gedanken in meiner nächsten Rezension zu "Openly Straight" von Bill Konigsberg loszuwerden. 

Davor habe ich "Der Sommer als ich schön wurde" von Jenny Han gelesen, musste es aber irgendwo ab der Hälfte abbrechen, weil mir der Hauptcharakter leider viel zu flach war und ich auch nicht wirklich wusste, worauf das Buch hinauszielen sollte. 
Aber jetzt zu dem eigentlichen Post: ich möchte euch heute drei meiner Neuzugänge zeigen, die unser lieber Postbote mir heute morgen geliefert hat.
Ich würde mich wie immer über eure Meinung über die Bücher freuen (vor allem weil ich gerade in einem ziemlichen Dilemma stecke, welches zuerst dran glauben muss...). 

                                                                                                                    


Andrew Brawley was supposed to die that night, just like the rest of his family. Now he lives in the hospital, serving food in the cafeteria, hanging out with the nurses, sleeping in a forgotten supply closet. Drew blends in to near invisibility, hiding from his past, his guilt, and those who are trying to find him. His only solace is in the world of the superhero he’s created—Patient F.

Then, one night, Rusty is wheeled into the ER, half his body burned by hateful classmates. Rusty’s agony is like a beacon for Drew, pulling them together through all their pain and grief. In Rusty, Drew sees hope, happiness, and a future for both of them. A future outside of the hospital, and away from their painful pasts.

But to save Rusty, Drew will have to confront death, and life might get worse before it gets better. And by telling the truth about who he really is, Drew risks any chance of a future…for both of them.


Sei, wer du bist!
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen.





Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.