Samstag, 26. September 2015

Lesemonat August & September




  • Mein Lesemonat August hat gleich mit einem ziemlichen Highlight gestartet, nämlich mit "Eine echt verrückte Story" von Ned Vizzini. Ich könnte jetzt sagen, dass es in diesem Buch um einen Jungen mit Depressionen geht, doch letztendlich ist es viel mehr als das. Es geht darum, sein Leben zu leben und zu erkennen, was es einem alles bieten kann. Für mich ist es auf jeden Fall ein sehr tiefgründiges Buch, das ich nur weiterempfehlen kann!
  
  • Weiter ging es dann mit einer ziemlichen Enttäuschung, nämlich "Wildnis" von Roddy Doyle. Ich habe in diesem Buch leider weder die Charaktere zu schätzen gewusst, noch Spannung bei der Geschichte verspürt. Die "Abenteuerreise" von der im Klappentext die Rede war, war letztendlich so um die 30 Seiten lang, was für mich definitiv zu wenig war.

  • Zum Glück habe ich nach diesem Flop das Buch "Opal" von Jennifer L. Armentrout begonnen. Das Buch hat mich wieder so sehr in den Bann gezogen wie die ersten beiden Bände. Katy ist eine meiner absoluten Lieblingsprotagonisten. Sie hat einfach die selben Interessen wie ich und ich kann mich mit ihre wunderbar identifizieren. Und von Daemon muss ich, glaube ich, gar nicht anfangen...

  • Das letzte Buch, das ich im August gelesen habe, war dann "Letzte Ausfahrt Ocean Beach" von Carrie Arcos. Ich hatte von diesem Buch nichts Großes erwartet, weil ich davor noch gar nichts darüber gehört hatte, doch ich wurde positiv überrascht und die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen - sowohl die Charaktere als auch der Schreibstil. Dieses Buch hat meiner Meinung nach wirklich mehr Hype verdient.


  

 

  •  Auch mein Lesemonat September hat mit einem absoluten Highlight gestartet, nämlich "Heart.Beat.Love. von James Patterson und Emily Raymond. Dieses Buch ist wunderschön und gleichzeitig total traurig, was für mich immer eine tolle Mischung für Liebesgeschichten ist. Ich mag es einfach dramatisch... ;)

  • Anschließend habe ich dann den 8. Teil von "Skulduggery Pleasant" gelesen. Zum einen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es mit dem Skelettdetektiv und Stephanie weitergeht und zum anderen weil ich bald zu einer Lesung des Autors (Derek Landy) gehe. Ich kann es kaum erwarten den Autor dieser grandiosen Bücher einmal live zu sehen...

  • Weiter ging es dann mit "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums" von Benjamin Alire Saenz. Ich finde ja schon mal, dass das Buch einen genialen Titel hat, aber auch der Inhalt konnte mich wirklich überzeugen. Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die nicht deshalb außergewöhnlich ist, weil es die Liebesgeschichte zwischen zwei Jungen ist, sondern deshalb weil sie mit tollen Charakteren glänzt und etwas ganz anderes ist, als die sonstigen Geschichten, die man so liest. 

  • Heute beginne ich "The Perks of Being a Wallflower" von Stepehn Chbosky, welches ich nochmal lesen möchte, um mir alle wichtigen Stellen zu markieren und vielleicht nochmal eine Rezension darüber zu schreiben. Über den Film habe ich ja berreits einen Post verfasst, ich möchte das Buch aber nochmal einzeln rezensieren.

Kommentare:

  1. Huhu Anna,
    auf Aristoteles und Dante bin ich schon über einen anderen Blog aufmerksam geworden. Dieses Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen. Deine kurzen Worte machen das Buch gleich nochmal schmackhaft :o)
    Heart.Beat.Love. habe ich auch erst kürzlich gelesen und ich fand es so schön.
    Die Obsidian-Reihe war natürlich gut und gewann ungemein durch die Dialoge zwischen den Charakteren. Bei einem Band habe ich so unglaublich Hunger auf Popcorn verspürt, dass ich gleich los musste um mir Mais zu holen. Weißt du welche Stelle ich meine?
    Eine echt verrückte Story hört sich sehr interessant an. Das Buch kannte ich bislang noch gar nicht.
    Werde ich gleich mal auskundschaften.
    Liebe Grüße sendet dir Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!:)
      Es lohnt sich wirklich es zu lesen! Bald werde ich auch eine Rezension zu dem Buch schreiben,
      deshalb halte ich mich hier so kurz :D
      Jaa, das war es wirklich! Mir kam das ganze Buch wie eine wahre Geschichte vor, wegen den Bildern und allem :)
      Ich weiß genau welche Stelle du meinst xD Da hätte ich mir auch gerne eine Schüssel Popcorn gemacht…
      Zu dem Buch (Eine echt verrückte Story) gibt es auch einen Film (It's kind of a funny Story). Der ist auch total schön, den könntest du nach dem Buch schauen ;)
      Grüße zurück ;)
      Anna

      Löschen