Sonntag, 13. September 2015

Rezension: Heart.Beat.Love. - James Patterson, Emily Raymond

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783423761079_1439967147000_xxl.jpg

  • Originaltitel: First Love
  • Deutscher Buchtitel: Heart.Beat.Love.
  • Autor: James Patterson, Emily Raymond
  • Verlag: dtv
  • Preis: 16,95 Euro
  • Seitenanzahl: 320 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 1. April 2015

Klappentext 

Kurz vor ihrer Abschlussprüfung und scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen spontanen Trip quer durch die USA vor.
Und Robinson macht mit - doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln und verwandelt dir Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los, übernachten unter freiem Himmel, in billigen Motels und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann zum Teufel, aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch dann, eines Morgens, holt das Schicksal sie ein...

Meine Meinung 

Ich hatte mir unter diesem Buch eine schöne Roadtrip Geschichte für zwischendurch vorgestellt, doch wow, das was letztendlich daraus geworden ist war so viel mehr! Roadtrip Geschichten mag ich sowieso total gerne, aber wenn sie so echt und wundervoll erzählt sind wie in diesem Buch, dann kann ich nur noch staunen! Dieses Buch wirkt nicht nur durch den Schreibstil wie eine wahre Geschichte, sondern wird dazu auch noch mit zahlreichen Bildern und einer Landkarte zum Leben erweckt. Ich hatte das Gefühl, von zwei lebenden und echten Protagonisten zu lesen und ich schätze, daran erkennt man eine gute Geschichte. Axi ist anfangs ein ziemlich braves Mädchen (wie Robinson sie auch gerne bezeichnet) und macht im Lauf des Buchs eine große Wandlung durch. Und ja, was bleibt mir noch zu Robsinson zu sagen? Er ist perfekt? Ich würde ihn gerne aus dem Buch zerren? Er hat es geschafft, dass ich einen ganzen Tag über dieses Buch nachdenken musste? Er hat mir das Herz gebrochen?! Ja, das beschreibt es ziemlich gut. Ich hatte schon eine leise Vorahnung, dass dieser Roadtrip nicht durchgehend so toll verlaufen kann wie anfangs, aber das was dann kam und wie es geschildert wurde, hat mich wirklich sehr bewegt. Da saß ich also, gefesselt an meinen Liegestuhl im Urlaub und konnte nicht mehr aufhören, dieses Buch zu lesen! Also nehmt euch am besten ein Wochenende frei für dieses Buch, denn an etwas anderes als weiter zu lesen, ist hier nicht zu denken.

Fazit 

Mir bleibt nur noch zu sagen: Lest dieses Buch und lasst euch verzaubern!
Dieses Buch wird von mir deshalb mit einer 1 bewertet. 



Kommentare:

  1. Hallöchen,

    dieser Kommentar sollte eigentlich an eine andere Stelle, aber dann habe ich gesehen, dass du auch dieses Buch bewertet hast und ja, da musste der einfach hier hin.
    Als erstes: Gott, ich kann nicht mehr. Dein Header ist mega. Und wie bist du auf den Namen "BookBrownie" gekommen? Und wie hast du es geschafft, so einen tollen Header zu machen? =D
    Und jetzt zur Rezension: Kurz und bündig! Supi! =) Man bekommt einen kleinen Einblick und du machst viele Andeutungen, aber um jemanden für ein Buch zu begeistern, ist das genau richtig!
    Zum Buch selbst: Ich habe ernsthaft eine halbe Stunde da gesessen und geheult. Es war einfach nur noch so traurig. Ich musste das Buch zur Seite legen, weil ich nicht mehr lesen konnte. Das ist mir noch nie passiert! Es war aber einfach nur so wunderbar geschrieben. Und dann noch die Bilder immer dazu und die Landkarte. Dieses Buch ist ein Traum und verdient einen Platz in jedem Bücherschrank! Die Packung Taschentücher, die ich verbraucht habe, sollte es zum Kauf gratis mit dazu geben! =)

    Alles Liebe
    Luz =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!:)

      Danke für deinen lieben Kommentar! :3 BookBrownie war eigentlich eher so etwas wie eine Notlösung, da so ziemlich alles vergeben war von Namen die ich habe wollte xD Irgendwann bin ich dann auf die Idee gekommen, meinen Blog mit essen zu kombinieren und dann kam das irgendwie zustande :D Zum Header: Das war nicht ich ganz alleine, mein Vater hat immer viele Ideen was sowas anbelangt, da er sowas in die Richtung auch beruflich macht :)
      Mir ging es auch so ähnlich... Ich habe zwar keine halbe Stunde geheult, aber ich bin den ganzen Tag das Buch nochmal im Kopf durchgegangen und konnte es einfach nicht fassen, was passiert ist xD
      Mir kam das ganze einfach so echt vor, dass es mir dadurch nochmal näher gegangen ist...
      Liebe Grüße! :)
      Anna

      Löschen