Samstag, 10. Oktober 2015

Rezension: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums - Benjamin Alire Saenz


https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783522201926_1438870656000_xxl.jpg



















  • Originaltitel: Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe
  • Deutscher Buchtitel: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
  • Autor: Benjamin Alire Saenz
  • Verlag: Thienemann
  • Preis: 16,99 Euro
  • Seitenanzahl: 384 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 16. Juli 2014

Klappentext 

Dante kann schwimmen. Ari nicht. Dante kann sich ausdrücken und ist selbstsicherer. Ari fallen Worte schwer und er leidet an Selbstzweifeln. Dante geht auf die Poesie und Kunst. Ari verliert sich in Gedanken über seinen älteren Bruder, der im Gefängnis sitzt. Mit seiner offenen und einzigartigen Lebensansicht schafft es Dante, die Mauern einzureißen, die Ari um sich herum gebaut hat.

Ari und Dante werden Freunde. Sie teilen Bücher, Gedanken, Träume und lachen gemeinsam. Sie beginnen die Welt des jeweils anderen neu zu definieren. Und entdecken, dass das Universum ein großer und komplizierter Ort ist, an dem manchmal auch erhebliche Hindernisse überwunden werden müssen, um glücklich zu werden!

Meine Meinung 

Dieses Buch hat mich vom Klappentext her total neugierig gemacht, was letztendlich dann auch der Grund dafür war, dass es sofort mit mir an die Kasse gewandert ist. Ich habe es dann im Anschluss auch direkt gelesen und ich muss sagen... ich bin begeistert! Der Autor hat tolle und vor allem neue Charaktere erschaffen, die einem direkt ans Herz wachsen und der Grund dafür sind, dass man immer weiter lesen muss. Sowohl Ari als auch Dante haben eine sehr eigene Art, die mir als Leser sehr gefallen hat, da die beiden voller Geheimnisse stecken, denen man gerne auf den Grund gehen möchte. Man muss sich in die beiden hinein denken, um sie zu verstehen, was mir ebenfalls sehr gefallen hat. Ari ist sich fast das ganze Buch im Unklaren darüber, was er eigentlich möchte und man bekommt das als Leser deutlich zu spüren, was sehr spannend ist. Man fragt sich die ganze Zeit, wann er sich endlich darüber im Klaren ist, dass er Dante mehr mag als nur wie einen Freund. Durch das Familiengeheimnis von Ari wird noch mehr Spannung aufgebaut. Der Autor hat einen tollen Schreibstil und in diesem Buch gibt es auch einige Stellen, in die ich einfach ein Post-it reinmachen musste, damit ich sie irgendwann mal wieder nachschlagen kann. 

Fazit 

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und weit mehr ist, als man anfangs vielleicht denkt. Die Charaktere sind etwas besonderes und niemand sollte sich die beiden entgehen lassen. Dieses Buch wird von mir deshalb mit einer 1 bewertet.

 

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    ich muss zugeben, dass ich beim Titel des Buches dachte, dass ich hier irgendetwas Geschichtliches vor der Nase hätte, aber deine Rezension hat mich ja eines besseren belehrt. Es klingt sehr spannend, wie du das beschreibst und einfach mal Details weglässt. Vielleicht schaffe ich es ja auch mal, dieses Buch zu lesen, da es wie von dir beschrieben, spannend klingt. Auch wenn der Klappentext am Anfang etwas seltsam auf mich wirkte. =D Aber er zeigt auch, dass beide anscheinend sehr interessante Persönlichkeiten sind. Hmm, mal sehen, wann ich es schaffe, das zu lesen. =D

    Alles Liebe
    Luz =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)
      Nein, mit Geschichte hat das wirklich garnichts zu tun xD
      Ich kann dir nur empfehlen es zu lesen, es ist wirklich klasse :3
      Grüße zurück ;)
      Anna

      Löschen