Freitag, 11. Dezember 2015

Dream a little dream...




Hallo... Ich bin wieder da! Heute mit einer Reihenvorstellung zu Silber von Kerstin Gier! Ich weiß, viele von euch kennen diese Reihe bereits, trotzdem würde ich euch heute gerne meine Gedanken zu der Trilogie mitteilen. Aber bevor es losgeht... Hach, sind diese Cover nicht wunderschön?!? 

Ich weiß gar nicht so richtig, wo ich anfangen soll. Deshalb komme ich am Anfang einfach mal auf die Protagonisten zu sprechen. Liv ist eine der unterhaltsamsten Protagonisten, von denen ich bisher gelesen habe und ich kann euch mit Sicherheit garantieren, dass sie für einige Lacher sorgen wird! Auch die anderen Protagonisten sind gut ausgefeilt und man hat während des Lesens wirklich den Drang, ihnen entweder eine Ohrfeige zu verpassen oder sie zu umarmen. Auch die Nebencharaktere wie ein Buchsbaum namens "Mr Snuggles" sorgen für einige Lachfalten.  Ach ja und bei Lotties Backkreationen könnte ich danach wirklich immer den ganzen Süßigkeiten-Schrank plündern...

Der Schreibstil ist, wie zu erwarten war, wirklich wunderbar und so echt, dass man den Korridor mit seinen Türen und Geheimnissen fast schon automatisch vor Augen hat. Die Autorin sprüht förmlich vor außergewöhnlichen und lustigen Ideen und man selbst als Leser kann immer mitfiebern, ohne dass es langweilig wird. Kerstin Gier selbst ist übrigens ebenfalls sehr humorvoll und sympathisch, weshalb ihre Lesungen definitiv einen Besuch wert sind! Ihr könnt ja mal in ihre Danksagung im 3. Band reinlesen, die hat mir wirklich gut gefallen.

Ich weiß noch, dass ich damals im Hugendubel gestanden bin und einfach sofort dieses Buch mitnehmen musste, da mich der Klappentext so angesprochen hat... Der Inhalt gehört ebenfalls zu einem der Gründe, wieso dieses Bücher so toll sind... Ich meine Mystery, Humor, Fantasy, Spannung und Liebe verpackt in 3 Bänden?! Da diese Genres sowieso zu meinen Lieblingsgenres gehören, war das natürlich Liebe auf den ersten Blick. 

Wenn man über die Silber Trilogie spricht, darf man natürlich nicht den Tittle Tattle Blog vergessen, hinter dem eine Mysteriöse Secrecy steckt, die gemeine Informationen über Schüler in ihrem Blog verbreitet. Zum Beispiel wäre da Hazel-die-Dampfwalze-Pritchard die Secrecys Spott immer wieder aufs Neue abbekommt. Das tolle an Secrecy ist, dass man selber als Leser Sherlock spielen kann, wie Mia (Livs kleine Schwester) und somit immer selbst mit in das Geschehen eingebunden ist. Ich muss sagen, dass mich Secrecys Auflösung nicht ganz so schockiert hatte, wie ich mir das erhofft hatte, trotzdem war es letztendlich logisch.



Ich persönlich bin vollends überzeugt von der Trilogie und finde keiner von euch sollte sich dieses Leseerlebnis entgehen lassen! Ich meine, wann liest man schon von einer Mischung aus einem Adler und einem Löwen namens "Fürchterlicher Freddy"? 



Kommentare:

  1. Hallöchen,

    meine Freundin hat mir die Serie ebenfalls empfohlen, aber ich bin bisher irgendwie noch nie dazu gekommen. Ich kenne den Schreibstil der Autorin bereits und weiß, dass sie gut schreibt, aber irgendwie wollte da nicht so diese Sucht entstehen. Vielleicht sollte ich ihr aber die zweite Chance mit Silber geben?!
    Deine kleine, aber feine Rezension gefällt mir aber gut. Du machst neugierig auf das Buch, indem du die Dinge benennst, die gut sind, aber du lässt im Dunklen, was genau es ist. Das gelingt tatsächlich nicht jedem. =D
    Und zuletzt noch: Ein Buchsbaum namens "Mr Snuggles"? Ernsthaft? =D Kein Wunder, dass das lustig ist.

    Alles Liebe
    Luz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!^^
      Ich finde es lohnt sich wirklich die ganze Trilogie zu lesen! :3
      Ich habe z.B. den letzten Teil von Rubinrot nicht gelesen, aber hier
      musste ich einfach bis zum Ende lesen, da es so spannend war!:)
      Im Buch ist das mit "Mr. Snuggles" auch noch viel lustiger ausgearbeitet xD
      Liebe Grüße!
      Anna:)

      Löschen
  2. Hei:) Ein toller Post, ich habe die Trilogie auch gefeiert!♥
    Ich liebe die Charaktere und den Tittle Tattle Blog sowieso. Ich kann nicht sagen, dass ich vom letzten Band enttäuscht war, ich hätte mir nur ein bisschen mehr Spannung erwartet. Zum Beispiel am Ende des ersten Teils, als Liv fast ermordet wurde, das fand ich wirklich sehr spannend und so etwas hat mir persönlich im letzten Teil ein bisschen gefehlt. Trotzdem fand ich alle drei Bücher einfach toll und den Schreibstil von Kerstin Gier finde ich einfach toll, das war auch schon bei der Edelstein-Trilogie so. Ich hoffe, sie schriebt noch weitere Trilogien, denn darauf wäre ich sehr gespannt!<3
    Liebe Grüße, Hannah:*

    strawberryshakesx3.blogspot.it

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!^^
      Jaa, ich kann dir in allem nur zustimmen!
      Das Ende fand ich persönlich ziemlich gut, nur bei Secrecys
      Auflösung hätte ich mir noch mehr diesen Wow- Faktor erhofft :D
      Und ich hoffe ebenfalls auf weitere Trilogien von ihr! :3
      Liebe Grüße!
      Anna:)

      Löschen