Sonntag, 16. August 2015

Text zum Sonntag # 1


Eine Zeit lang habe ich ja auf meinem Blog Sonntags Zitate veröffentlicht, das allerdings in letzter Zeit ziemlich vernachlässigt. Ich würde das jetzt gerne wieder aufnehmen, allerdings nicht nur mit Zitaten sondern auch kleinen Texten. Diese Texte sind größtenteils selbst geschrieben, deshalb sind sie jetzt nicht wirklich professionell oder in einem tollen Schreibstil geschrieben. Es geht mir eigentlich nur darum, meine Gedanken loszuwerden und sie nicht einfach nur in meinem Notizblock zu schreiben und diesen dann zur Seite zu legen. Naja, ich hoffe jedenfalls ihr findet euch in ein paar dieser Texte wieder und versteht, was ich damit ausdrücken möchte! 


Der Prozess des Lernens  

Ich sitze.
Nein, besser gesagt ich klebe mit meinen Oberschenkeln an diesem schwarzen Lederstuhl.
Ich senke meinen Blick auf mein leeres Blatt Papier.
Genau genommen ist es gar nicht leer.
Unzählig viele Linien ziehen sich durch das Papier und formen kleine Quader.
Langsam fahre ich mit meinem Bleistift die Linien nach.
Ich lausche dem beruhigenden Kratzen meines Bleistifts und fühle mich währendessen gestört von der Sonne, die mich blendet. 
Die Sonne sollte mich nicht blenden, ich sollte sie spüren.
Der Bleistift sollte keine Quader nachmalen, sondern Fakten notieren.
Mein Gehirn sollte arbeiten, doch es fantasiert nur.
Und ich frage mich nach dem Sinn des Ganzen.
Und während ich mich das frage, fange ich an, mein Mathebuch aufzuschlagen.
Und dann fällt mir auf, das es doch gar keine Quader sind sondern Vierecke.


Jep, sowas kommt zustande wenn ich eigentich für eine Mathearbeit büffeln sollte...
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag Abend!!
Anna:)

Kommentare:

  1. Huhu Anna,

    Eine sehr interessante neue Sichtweise auf das Lernen für unser aller Lieblingsfach...
    Kenne ich leider nur zu gut :/

    Einen wunderschönen Start in die Woche
    Hannah <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, die Mathematik.... :(
      Wünsche ich dir auch! <3

      Löschen